Weiterbildung

Mediation

Die Kunst der Vermittlung in Konflikten

Grundlagenausbildung zum/zur lizenzierten Mediator*in (BM) und
zum/zur zertifizierten Mediator*In (120 Std.)

Diese Grundqualifikation wendet sich an Menschen, die neue Wege in der Bewältigung von Konflikten suchen, sei es für ihren persönlichen Alltag, sei es für ihr berufliches Umfeld oder gesellschaftliches Engagement. Spezielle Voraussetzungen oder Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wichtig ist uns, dass die Teilnehmenden sich aktiv einbringen und mit uns nicht nur Techniken erproben, sondern auch ihre innere Einstellung und ihre Handlungsmuster reflektieren. In diesem Kurs werden die Grundlagen für jede Art von Mediation gelegt.

Methodisch arbeiten wir vor allem in Kleingruppen mit praktischen Übungen und Rollenspielen. Die Kursteilnehmer*innen haben immer wieder die Gelegenheit die Mediator*innen-Rolle zu übernehmen und die dabei gemachten Erfahrungen gemeinsam auszuwerten. Theoretische Impulse des Leitungsteams und Reflexionen in Einzelarbeit, Kleingruppen oder Plenum sorgen für die gedankliche Aufarbeitung und Verknüpfung der Inhalte. Ein Mediations-Film wird das Verfahren veranschaulichen und vielfältige Anregungen zum Gespräch liefern.

Themen der Weiterbildung sind u.a.:

  • Einführung und Grundlagen der Mediation
  • Anwendungsfelder der Mediation und Abgrenzung zu anderen Verfahren
  • Ablauf und Rahmenbedingungen der Mediation
  • Einzelheiten zu den Phasen der Mediation
  • Besonderheiten verschiedener Settings in der Mediation
  • Verhandlungstechniken und -kompetenz
  • Gesprächsführung und Kommunikationstechniken
  • Grundlagen der Kommunikation – Formen des aktiven Zuhörens, Fragetechniken, nonverbale Kommunikation
  • Methoden zur Entwicklung und Bewertung von Lösungsvorschlägen
  • Visualisierung und Moderationstechniken
  • Umgang mit schwierigen Situationen
  • Konflikttheorie und Konfliktkompetenz
  • Interventionstechniken
  • Recht und Mediation
  • Mediations-Kompetenz, Selbstreflexion
  • Haltung und Rollenverständnis als Mediator*in
  • Macht und Fairness in der Mediation

Die Weiterbildung findet in folgendem Zeitraum statt:

Modul 1: 24. - 25.05.2019
Modul 2: 12. - 13.07.2019
Modul 3: 20. - 21.09.2019
Modul 4: 15. - 16.11.2019
Modul 5: 13. - 14.12.2019
Modul 6: 24. - 25.01.2020
Modul 7: 06. - 07.03.2020
Modul 8: 24. - 25.04.2020

Seminarzeiten:
Freitags 09:30 - 18:15 Uhr
Samstags 09:00 - 17:45 Uhr
(inklusive einer Mittagspause von 75 Minuten)

 

Diese Weiterbildung richtet sich an Menschen, die neue Wege in der Bewältigung von Konflikten suchen.

Für die Grundlagenausbildung erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Für die Zertifizierung nach der Ausbildungsverordnung für zertifizierte Mediator*innen (ZMediatAusbV) müssen Sie zusätzlich zu unserer Mediations-Grundlagenausbildung das Aufbauseminar „Recht und Mediation“ sowie eine supervidierte Mediation nachweisen.

Nach Vorlage der Nachweise erhalten Sie ein Zertifikat der
Katholischen Hochschule Freiburg zum/zur zertifizierten Mediatior*in.

Die Voraussetzungen für die Lizenzierung beim Bundesverband Mediation (BM) finden Sie unter www.bmev.de.

Christoph Besemer
Mediator (BM), Ausbilder für Mediation (BM), Dipl.-Politologe, Mitarbeiter der Werkstatt für Gewaltfreie Aktion, Baden

Ulrike Roesler
Mediatorin, Schulmediatorin, Psychodrama-Leiterin (DFP), Trainerin in der Erwachsenenbildung u. a. im Rahmen von „projekt k3“, Gymnasiallehrerin

Katholische Hochschule Freiburg
Campus II, Margarete Ruckmich Haus
Charlottenburger Straße 18
79114 Freiburg

Anmeldeschluss 26.04.2019
Wir beraten Sie gerne.

Haben Sie Fragen?
Dann sprechen Sie uns an!
Assistentin im IAF - Organisatorische Fragen Weiterbildungen
Elisabeth Schätzle