Die KH Freiburg zeigt Zeichnungen mit dem Titel "jazz sketches"


18.06.2018 | Skizzen von Prof. Dr. Dr. Winfried Effelsberg, M.P.H

Die Skizzen gehen von der menschlichen Figur aus. Sie sind in den vergangenen Jahren meist in sehr kurzer Zeit entstanden, von unter einer Minute bis ca. 15 Minuten. Manchmal liegt eine vorher überlegte Idee oder eine aus dem bewusst beobachteten Alltag mitgebrachte Anregung zu Grunde. Oft entwickelten sie sich aber auch direkt aus dem Augenblick heraus. Der Zeichner empfindet sie als dem Jazz verwandt: improvisiert, ein bisschen Flow, ein bisschen Blues, findet originelle optische Pointen, zeigt Souveränität im Umgang mit Linie und dem Raum, eine gro0e Bandbreite zwischen naturalistischer und fast karikaturistischer Darstellung.

Prof. Effelsberg hat als Psychiater, Public Health-Spezialist und Ethnologe die naturwissenschaftliche, psychische und soziale Seite des Menschen kennen gelernt. Er erweitert sie hier durch eine nonverbale, bildnerisch-mediale Seite, wie es die Menschen seit mindestens 40 000 Jahren tun. Er zeichnet seit mehreren Jahrzehnten und hält seit vielen Jahren Seminare zu Wahrnehmung und Zeichnen und Kunst und Psychiatrie ab.

Die Ausstellung hängt in Haus 3 im Foyer, im Treppenhaus und im Flur des
1. Obergeschosses. Sie umfasst 39 Bilder, vier große und 24 mittelgroße Formate von ca. 30 x 40 cm und 11 Drucke nach Skizzenbüchern in A4.

Die Zeichnungen haben keine Titel. Sie sind nur vorläufig für diese Ausstellung nummeriert (an der Seite der Rahmen rechts unten).

Die Zeichnungen 30 x 40 bzw. A3 stehen für 100 € zum Verkauf, die großen für 200 €, die Drucke, für 5 € (über winfried.effelsberg@t-online.de).

Der Erlös geht an das Karupelv Valley – Projekt, eine außergewöhnliche ökologische Arktis - Langzeitstudie von Dr. Benoît Sittler  aus dem nordostgrönländischen Nationalpark  (www.karupelv-valley-project.de). Diese weltweit bekannte Studie (Science, New York Times, BBC) zu Populationszyklen von Lemmingen und ihren Fressfeinden erweist sich in den letzten Jahren auch als (erschreckend) aussagekräftig zum Klimawandel.

Die Ausstellung endet am 25. Juli.

Haben Sie Fragen?
Dann sprechen Sie uns an!
emeritiert
Prof. Dr. med., Dr. rer. nat. M.P.H. Winfried Effelsberg

Zurück zur Übersicht