Fußballturnier der Justizvollzugsanstalt Freiburg


03.07.2018 | KH Freiburg belegt zweiten Platz

Erneut war die Fußballmannschaft der Katholischen Hochschule erfolgreich. Nachdem sie im letzten Jahr das Fußballturnier gewinnen konnte, erreichte sie in diesem Jahr den zweiten Platz.

Von Jürgen Klinsmann stammt der Satz: „Das erste Spiel kann man verlieren, das letzte Spiel muss man aber gewinnen.“ Das erste Spiel wurde dann auch tatsächlich gegen die Spielgemeinschaft Freiamt verloren. Im zweiten Spiel gelang ein Sieg gegen die Stadt Freiburg und im dritten Vorrundenspiel trennte man sich gegen die erste Mannschaft der Justizvollzugsanstalt unentschieden. Im Halbfinale konnte dann gegen die Spielgemeinschaft Kenzingen wieder ein Sieg errungen werden. Das Endspiel, das erneut gegen die Spielgemeinschaft Freiamt ausgetragen wurde, endete nach regulärer Spielzeit 1:1 unentschieden. Im folgenden Siebenmeterschießen zog man dann leider den Kürzeren.

Folgende Spieler waren am Turnier beteiligt: Sebastian Bergmann, Mesut Bulut, Philipp Eckerle, Baransel Yurttas, Jonas Nordfeld, Timo Söllner (Spielführer), Erik Uetz, Leonard Weis und Frederik Winkelkotte.

Die Mannschaft wurde von Prof. Werner Nickolai betreut.

Dieses Turnier bietet den Studierenden immer wieder einen Einblick in das Leben eines Gefängnisses. Während der Mittagspause fand eine Führung durch die Anstalt statt. An dem Turnier selber konnten alle Gefangenen als Zuschauer teilnehmen. So kam es nicht nur unter den Sportlern zu interessanten Gesprächen. Der Tag vermittelte Eindrücke, die sicherlich noch eine Weile anhalten werden.

Haben Sie Fragen?
Dann sprechen Sie uns an!

Zurück zur Übersicht