Welcome–Konferenz Berlin


14.09.2018 | Welcome-Preis & Welcome- Konferenz des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD)

Unter dem Namen „Verleihung des Welcome-Preises & Welcome- Konferenz“ lud der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) vom 10. – 11. September 2018 Vertreter*innen von studentischen Initiativen ein, um gemäß des Motos des DAADs „Wandel durch Austausch“ einen Meinungs- und Ideenaustausch sowie Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten zu bieten.
Zunächst fand die Verleihung des Welcome-Preises an die drei erfolgreichsten Initiativen statt. Diese wurden anhand von Filmportraits vorgestellt, wodurch einerseits ein Einblick in andere Konzeptionen der Projekte gegeben wurde und andererseits eine Reflektion dahingehend angestoßen wurde, in welcher Art und Weise explizite Vorgehensweisen oder Projekt-Module in das Gasthörerprogramm der KH Freiburg integriert werden könnten.

In den anschließenden Workshops konnte die Thematik „Generationenwechseln bei Initiativen“ auf Augenhöhe mit anderen Teilnehmenden erörtert werden. Die Vielfalt der Initiativen und entsprechenden Herangehensweisen wurden insbesondere im Rahmen des Dialogs mit dem DAAD verdeutlicht. Die Lesung und das Gespräch mit Ali Can zeigte sowohl die Rolle von Humor hinsichtlich der aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen, aber auch die eminente Rolle eines Dialogs zwischen Menschen verschiedener Ansichten, Herkünfte etc. auf.

Das am zweiten Tag der Konferenz stattfindende Training für den Arbeitsalltag mit der Thematik „Projektmanagment“ vermittelte Grundkenntnisse und eminente Schritte in der Erarbeitung von Projekten, welche mit Blick auf die anstehende Umstrukturierung des Gasthörerprogramms sinnvoll und zielführend sind. In einem weiteren Workshop „Buddy-Programm: Positionen erkennen und Haltung finden“ wurden insbesondere Machtstrukturen innerhalb der Initiativen thematisiert und eine Reflektion dahingehend angeregt, inwiefern diese in der eigenen Arbeit präsent sind.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass die Teilnahme an der Welcome-Konferenz in Berlin eine große Bereicherung für uns und die Arbeit mit und im Gasthörerprogramm der KH war. Nicht nur der Wissens- und Kompetenzhorizont mit Blick auf die Organisation des Programms bzw. einzelne Projekte innerhalb des Programms konnte erweiterter werden. Vielmehr konnte insbesondere ein Austausch auf nationaler Ebene dazu beitragen, die Vielfältigkeit der bestehenden Initiativen kennenzulernen und eine langfristige Vernetzung national wie auch regional voranzutreiben, um letztlich eine nachhaltige Arbeit gewährleisten zu können.

Ines Casper, Manuel Mehne

Zurück zur Übersicht