Jobmesse der Katholischen Hochschule Freiburg 2018


28.11.2018 | Perspektiven ausloten, Möglichkeiten erkennen, Chancen ergreifen

Wohin geht´s nach dem Studium, welche Möglichkeiten und Perspektiven habe ich als Absolvent*in und was bieten mir Arbeitgeber, wenn ich in den Beruf einsteige oder meinen Arbeitgeber wechseln möchte? Mit diesen Fragen konnten sich die Studierenden aus dem Sozial- und Gesundheitswesen am 27. November zwei Stunden intensiv auseinandersetzten. Seit einigen Jahren bietet die Katholische Hochschule Freiburg eine Jobmesse für ihre Studierenden an. Große Arbeitgeber aus den Regionen Freiburg und Stuttgart  beantworten alle Fragen rund um das Thema Jobeinstieg, welche beruflichen Möglichkeiten geboten werden und welche spannenden Stellen aktuell zu besetzten sind.
Arbeitgeber genießen den direkten und unmittelbaren Kontakt zu den Studierenden in einer ungezwungen und offenen Atmosphäre.
Aber auch Studierende. die noch nicht wissen wohin die Reise geht oder Unsicherheiten haben, wie nun genau eine gute Bewerbung aussieht, hatten die Möglichkeit, sich durch ein attraktives Rahmenprogramm inspirieren und beraten zu lassen. Frau Dr. Ilona Rau, selbstständige Karriereberaterin, gestaltete den Auftakt mit ihrem Impulsvortrag über die Darstellung der eigenen Stärken. Ein Alleinstellungsmerkmal hat jeder Mensch, man muss es nur erkennen und sichtbar machen, lautet die Devise. Das kommt in Vorstellungsgesprächen gut an. Mit einem anschließenden Workshop konnten Studierende sich nochmal gezielter und aktiver mit dem Thema beschäftigen. Zudem gab es die Möglichkeit eines persönlichen Bewerbungschecks und Beratung rund um den Jobeinstieg durch die Agentur für Arbeit in Anspruch zu nehmen. So gab es Raum für Studierende in einer ganz persönlichen und individuellen Beratung auch mal ganz ungewöhnliche Fragen zum Thema Beruf zu stellen.

 

Haben Sie Fragen?
Dann sprechen Sie uns an!
Referentin für Praxisangelegenheiten im Gesundheitswesen, Projekt & Studium Büro: Mo - Do
Sina Knoll
Referentin für Praxisangelegenheiten im Sozialwesen, Büro: Mo - Do
Johanna Gans-Raschke

Zurück zur Übersicht