Praxisprojekte schon früh im Studium der Sozialen Arbeit ansetzen


15.11.2018 | Ressourcen der Studierenden werden genutzt

Dass Praxisorientierung und der Theorie-Praxis-Bezug im Studiengang Bachelor Soziale Arbeit an der Katholischen Hochschule Freiburg besondere Bedeutung zukommt, wurde anlässlich der großen Plenumsveranstaltung zum Auftakt der Praxisprojekte am Donnerstag, 15. November in der Aula 1000 deutlich.

Über 100 Studierende des ersten Semesters Soziale Arbeit versammelten sich in der Aula, um zunächst der Einführung in die Thematik von Praxisreferentin Johanna Gans-Raschke zuzuhören und dabei wichtige Tipps für die Suche und Gestaltung der Praxisprojekte zu erhalten, die im kommenden SoSe 2019 selbstverantwortlich durchgeführt werden sollen. Herzstück der Veranstaltung ist, dass acht ausgewählte Projekte von Studierenden des dritten Semesters anschaulich in Form von Stehgreiftheater, Plakatpräsentation und mündlichen Erläuterungen präsentiert werden und Studierende die Möglichkeit haben, drei Projekte ihrer Wahl zu besuchen und die Projektverantwortlichen zu interviewen.
Dieses Jahr wurde im Plenum das Projekt „Clownen im Pflegeheim“ durch zwei Studentinnen vorgestellt. Mutig und kreativ haben die zwei Studentinnen die Projektidee entwickelt und konnten diese gemeinsam mit einer fachkundigen Anleitung im Wohnheim St. Johann umsetzen. Bei der authentischen Darstellung gab es viele Lacher, aber auch viele nachdenkliche Gesichter. Dadurch werden die Projekte anschaulich und lebendig und die Ressourcen der Studierenden werden genutzt, um neuen Studierenden Mut zu machen, sich auf bestehende Projektideen einzulassen oder auch neue Projektideen zu verwirklichen.

Dass das Praxisreferat Soziales bereits eine umfängliche Sammlung an geeigneten Projekten anbieten kann, zeigt die sehr gute Zusammenarbeit zwischen dem Studiengang Soziale Arbeit und seinem Praxisreferat und den vielen unterschiedlichen Praxispartnern zu denen regelmäßig Kontakt gehalten wird. In diesem Format zeigt sich einmal mehr die gute und enge Verzahnung zwischen den Lernfeldern Hochschule und Berufspraxis.

 

 

© Foto: KH Freiburg
Haben Sie Fragen?
Dann sprechen Sie uns an!
Referentin für Praxisangelegenheiten im Sozialwesen, Büro: Mo - Do
Johanna Gans-Raschke

Zurück zur Übersicht