Internationale Aktivitäten

Infos

Sie haben keine Möglichkeit, für ein ganzes Semester ins Ausland zu gehen? 
In diesem Fall stehen Ihnen unsere internationalen Lehrprogramme offen:


Binationale Seminare

Im Laufe eines jeden akademischen Jahres finden binationale Seminare im Austausch mit den Partnerinstitutionen in Barcelona, Groningen und der Ukraine statt. Die Dauer der Seminare beträgt zwei Wochen und wird von jeweils zwei Professor*innen begleitet. Praxisbesuche in Kleingruppen sind regelmäßiger Bestandteil dieser Seminare. An den Seminaren können Bachelorstudierende der Sozialen Arbeit und der Heilpädagogik teilnehmen.

 

Studienreisen

Palästina, Kosovo, Polen oder Israel: die KH Freiburg organisiert jedes Jahr längere Exkursionen ins Ausland im Rahmen der Studienreise unter Leitung eines Dozenten der KH Freiburg. Den Studierenden werden fachbezogene Erfahrungen und Kontakte zu ausländischen Hochschulen oder Institutionen ermöglicht. Daneben kann Gelegenheit zum Erwerb allgemeiner kultureller Kenntnisse des Gastlandes angeboten werden.


RECOS

RECOS ist eine Kooperation von Ausbildungsstätten für Soziale Arbeit im Elsass, in der Nordschweiz und in Südbaden im Rahmen der "Konföderation der Fachhochschulen und Höheren Fachschulen des Sozialwesens in der Regio/ Confédération des Ecoles Superieures en Travail Social de la Regio“
Mehr Infos zu RECOS


Summer School in Ohio, USA

(Fachaustausch „International Health“ mit College of Nursing)
Seit 2003 besteht eine Kooperation mit der University of Akron/ Ohio im Bereich der Pflege und Pflegewissenschaft. Regelmäßig bot seitdem die KH Freiburg für die Studierenden aus Akron und der KH Freiburg eine Summer School an.

Von Studierenden für Studierende

Wir „Studis international“ sind eine Gruppe Studierender, die das internationale Leben an der KH Freiburg mitgestalten.

Wir helfen internationalen Studierenden in Freiburg und an der Hochschule anzukommen und sich hier wohl zu fühlen, indem wir unsere Hilfe bei Alltagsdingen anbieten, bei Fragen zur Verfügung stehen, gemeinsame Aktivitäten organisieren und darüber einfach miteinander in Austausch kommen.

Austausch- und Vernetzungsmöglichkeiten wollen wir auch gerne für all Studierenden bieten, die einen ein- oder mehrsemestrigen Auslandsaufenthalten planen oder einfach Lust haben, Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen kennen zu lernen.

 

Internationales Café

Das geht besonders gut in gemütlicher Runde bei einer Tasse Kaffee oder Tee oder im internationalen Café/ Stammtisch: Einmal die Woche von 13.00 – 14.00 Uhr im KHG-Café. Den Wochentag geben wir euch immer zum Semesterbeginn neu bekannt – dieses Semester (WiSe 2016/17) ist es der Donnerstag. Kommt vorbei, bringt Kommilitonen mit und lasst es euch gut gehen!

 

Gemeinsame Freizeit

Sonst gibt es meist circa zwei Unternehmungen pro Monat – von gemeinsamen Grill-oder Kochabenden, Lagerfeuer oder Picknick über Kino-, Brauerei- und Theaterbesuch, bis hin zu Ausflügen in den Schwarzwald und die Umgebung Freiburgs.

 

Buddy Programm

Für die Ankunft neuer internationaler Studierender, sind wir dabei ein kleines Buddy-Programm zu entwickeln, um ihnen/euch bei der ersten Orientierung an der KH und in Freiburg zu helfen!

 

Welcome Brochure

Wir freuen uns Euch auch eine zweisprachige Broschüre zur Verfügung stellen zu können. Sie wird auch an alle deutschen Erstsemester verteilt, ist aber aus unserer Gruppe heraus für die internationals entstanden. Die Broschüre erhaltet Ihr im International Office.


Wir freuen uns über viele schöne Begegnungen!
Auf unserer Facebook-Seite findet ihr immer die neuesten Infos über Studis international KH Freiburg oder kontaktiert uns per Mail: studis.international.kh@gmail.com.

Studieren für studieninteressierte Geflüchtete

An der KH Freiburg können studieninteressierte Geflüchtete mit Deutschkenntnissen (abgeschlossenes A2-Zertifikat) ein Semester lang sozialpädagogische Fächer oder Pflege studieren. Es bestehen keine Zugangsvoraussetzungen und das Studium ist für sie kostenfrei.

Die Neu-Studierenden werden im Studium von Studierenden der KH „Mentor*innen“ begleitet und unterstützt. Sie können die Fächer kennenlernen und erfahren, wie Sie sich später bewerben. Folgende Studiengänge stehen für das Gasthörerprogramm zur Auswahl:

Kontakt und weitere Informationen:
gasthoererprogramm@kh-freiburg.de

Die Studierenden der KH Freiburg haben die Möglichkeit, sich gezielt auf geplante Studien- oder Praktika-Aufenthalte im Ausland sprachlich vorzubereiten, ihre vorhandenen Sprachkenntnisse zu verbessern oder eine neue Sprache zu erlernen.

Diese Sprachkurse sind für alle Studierenden der KH Freiburg kostenfrei!

Alle Sprachdozent*innen sind Muttersprachler*innen und ausgebildete Sprachlehrende, die über langjährige Lehrerfahrung verfügen. Die Anmeldung erfolgt jeweils zu Beginn des Semesters direkt im Kurs. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Die KH Freiburg bietet derzeit Sprachkurse zu folgenden Sprachen an:

  • Arabisch
  • DaF: Deutsch fürs Studium
  • Englisch
  • Französisch
  • Italienisch
  • Russisch
  • Spanisch

Als Kooperationsveranstaltung mit der Evangelischen Hochschule Freiburg werden zusätzlich folgende Sprachkurse angeboten:

  • Hebräisch
  • Portugiesisch
  • Türkisch

Die aktuellen Veranstaltungstermine finden Sie im Vorlesungsverzeichnis.

Erasmus+ KA 107Programm: KH Freiburg kooperiert mit La Salle Universität, Bolivien
 
Das Programm Erasmus+ KA107 ermöglicht die Erweiterung der bisherigen Studierenden- und Personalmobilität auf Länder, die außerhalb der Europäischen Union liegen (sogenannte Partnerländer).

Was kann in Erasmus+ KA 107 gefördert werden?

Gefördert werden können:

•    Auslandsaufenthalte von Incoming-Studierenden zum Studium für ein Semester

•    Auslandsaufenthalte von Hochschulangehörigen (Incoming und Outgoing) mit einer Dauer von bis 10 Tagen.

Höhe der finanziellen Förderung:

Aufenthaltskosten
•    Incoming-Studierende: Zuschuss von 800 Euro im Monat
•    Hochschulmitarbeiter*innen:
Incoming nach Deutschland: 140 Euro/Tag
Outgoing nach Bolivien: 160 EUR/Tag

Fahrkosten: 1.500 EUR


Kooperation mit La Salle Univeristät

Im Mai 2017 wurde der erste Erasmus+ KA107 Antrag für das Partnerland Bolivien erfolg-reich bewilligt. Ziel des vorliegenden Mobilitätsantrags ist die Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen den beiden Hochschulen insbesondere im Bereich der Inklusion und Partizipation der Menschen mit Behinderung.

 

Sie haben Fragen? Sprechen Sie uns an!

International Office, Auslandsstipendien
Naomi Hiroe-Helbing

Kh Freiburg Entdecken