Wege an die KH Freiburg

Ausländische Studierende und Forscher*rinnen sind an der KH Freiburg herzlich willkommen. Beratung über Zulassungsvoraussetzungen für ein Studium gibt das International Office gerne.

Infos

Studierende können an der KH Freiburg ein oder zwei Semester im Rahmen eines Austauschprogramms verbringen und anschließend an Ihre Heimathochschule zurückkehren, um dort Ihr Studium fortzuführen.

Für ausländische Studierende gibt es Stipendienorganisationen und Programme, mit denen sich ein Aufenthalt in Deutschland finanzieren lässt. Voraussetzung für eine Bewerbung sind in der Regel gute bis sehr gute Studienleistungen.

DAAD

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist der größte deutsche Stipendiengeber für ausländische Studierende. Er bietet Voll- und Teilstipendien an. Außerdem gibt es nationalen und internationalen Unternehmen und Stiftungen, die Stipendien für ein Studium in Deutschland vergeben. Auf den Internetseiten des DAAD finden Sie eine Datenbank mit allen Organisationen und Stipendien-Programmen.

BAföG

Ausländische Studierende erhalten unter bestimmten Umständen BAföG. Ihre BAföG-Berechtigung unterliegt den Bestimmungen des BAföG-Gesetzes und des Ausländergesetzes.
Weitere Information: Studentenwerk Freiburg

Erasmus

Studierende aus europäischen Partnerhochschulen haben die Möglichkeit, im Rahmen des ERASMUS+-Programms für ein Teilstudium (ein bis zwei Semester) an der Katholischen Hochschule Freiburg zu studieren.

Bewerben Sie sich hierfür an Ihrer Heimathochschule für das ERASMUS+-Programm. Ihre Heimathochschule sendet dem International Office der KH Freiburg eine Nominierung an:
international@kh-freiburg.de

Anschließend erhalten Sie von uns eine E-Mail mit Informationen über die weiteren Schritte, z. B. welche Unterlagen Sie uns vorlegen müssen, wo Sie sich für eine Wohnung melden können usw.

Führen Sie bitte die erforderlichen Dokumente aus und senden Sie diese dem International Office der KH Freiburg zu. Bei der Kursauswahl bzw. Erstellung eines Learning Agreement müssen Sie Kontakt zu der/ dem Studiengangsleiter*in aufnehmen. Die Studiengangsleiter*innen sind zuständig für die fachliche Betreuung. Mit ihnen vereinbaren Sie die fachlichen Angelegenheiten.

Die vollständige Bewerbung muss bis spätestens 30. Mai für das Wintersemester bzw. 30. November für das Sommersemester bei der KH Freiburg eingegangen sein.

Nicht EU-Bürger*innen sollten aufgrund strenger VISA-Bestimmungen Ihre Unterlagen ca. 4 Monate vor Studienantritt einreichen.

Baden-Württemberg Stipendium

Studierende aus allen Partnerhochschulen der KH Freiburg haben die Möglichkeit, im Rahmen des Baden-Württemberg-Stipendienprogramms für ein Teilstudium (ein bis zwei Semester) an der KH Freiburg zu studieren oder ein Praktikum in Freiburg zu absolvieren. Ziel des Programms ist es, internationale Kontakte der Hochschulen zu pflegen und gleichzeitig den Austausch von qualifizierten deutschen und ausländischen Studierenden zu fördern.

Die Baden-Württemberg Stiftung gGmbH vergibt das Baden-Württemberg-Stipendium.

Laufzeit: 1 oder 2 Semester (min. 3 bis max. 11 Monate)
Förderhöhe: mindestens 400 EUR pro Monat (600 EUR pro Monat für Masterstudierende)
Zielgruppen: alle Studierende der Partnerhochschulen

Bewerbung: Für eine Bewerbung müssen Sie sich an Ihrer Heimathochschule für das BW-Programm bewerben. Ihre Heimathochschule sendet dem International Office der KH Freiburg eine Nominierung mit Ihrem Bewerbungsbogen per E-Mail zu.Anschließend erhalten Sie von uns eine E-Mail mit Informationen über die
Online-Bewerbung und Formalitäten (u.a. Bewerbungsunterlagen). Bei der Kursauswahl bzw. Erstellung eines Learning Agreements müssen Sie Kontakt zur / zum jeweiligen Studiengangsleiter*in aufnehmen. Diese sind zuständig für die fachliche Betreuung. Mit ihr / ihm vereinbaren Sie die fachlichen Angelegenheiten.

Fristen: Die vollständige Bewerbung muss bis spätestens 20. März 2014 für das folgende akademische Jahr bei der KH Freiburg eingegangen sein.

Ansprechpartnerin für den Aufenthalt in den USA ist unsere Absolventin Frau Simone Riente.
Ansprechpartnerin für den Aufenthalt in Kanada ist Frau Nadia Browning.

Stiftungen

Es existieren in Deutschland zahlreiche Stiftungen, die Studienstipendien vergeben. Einige davon vergeben auch den internationalen Studierenden die Stipendien. Mehr Info zum Thema hier.

Katholischer Akademischer Ausländer Dienst KAAD

zur Webseite

Katholische Hochschulgemeinde Freiburg

Mit Blick auf die steigende Zahl von Studierenden aus Krisengebieten, die sich mit der Bitte um Unterstützung an die Hochschulgemeinden und andere Institutionen der Kirche wenden, hat das Erzbistum Freiburg ein Unterstützungsprogramm erarbeitet. Zielgruppe sind Christen aus Krisengebieten, die in einer Hochschule auf dem Gebiet des Erzbistums Freiburg ein Hochschulstudium beginnen, zu Ende bringen oder (zum Beispiel durch Sprachkurs oder Promotion) ergänzen möchten - damit sie später die Chance haben, einen Beruf zu finden, der ihrer akademischen Ausbildung angemessen ist. Mehr dazu.

Visum und Einreise

 

Bitte informieren Sie sich, ob Sie ein Einreisevisum für Deutschland benötigen. Zuständig für die Ausstellung eines Einreisevisums ist die deutsche Auslandsvertretung in Ihrem Heimatland. Hier finden Sie die Informationen:

www.auswaertiges-amt.de

 

Krankenversicherung

 

In Deutschland spielt die Krankenversicherung eine große Rolle, denn eine ärztliche Behandlung kann sehr teuer sein. Deshalb liegt es im persönlichen Interesse eines jeden Studierenden, krankenversichert zu sein. Zudem besteht für jeden Studenten die Pflicht, bei seiner Immatrikulation eine für das jeweilige Semester gültige Krankenversicherung nachzuweisen. Ohne Vorlage einer ausreichenden Versicherung kann kein(e) Studierende(r) an einer deutschen Hochschule immatrikuliert werden.

Mehr Info zum Thema finden Sie unter: www.daad.de

 

Finanzen

 

Einen Nachweis darüber, dass Sie über ausreichende finanzielle Ressourcen zur Durchführung eines Studiums in der Bundesrepublik Deutschland verfügen, müssen Sie mitunter schon bei der Beantragung des Visums erbringen. Spätestens aber bei der Beantragung der Aufenthaltserlaubnis ist dieser Nachweis zwingend notwendig. Wenn Sie diesen Nachweis nicht erbringen können, wird Ihnen keine Aufenthaltserlaubnis erteilt werden.

An der KH Freiburg werden zurzeit Studienbeiträge erhoben. Das Studium in Deutschland, und so auch in Freiburg, ist nicht ganz billig. Die anfallenden Kosten sind abhängig vom persönlichen Lebensstil, aber Sie sollten mit mindestens 700 - 800 Euro monatlich kalkulieren (mehr Informationen zu den Lebenshaltungskosten finden Sie auf der Internetseite des Deutschen Studentenwerks).

 

Wohnen

 

Die Nachfrage nach preiswerten Zimmern und Wohnungen in Freiburg ist groß, besonders im Herbst, wenn das Wintersemester beginnt. Wichtig ist, sich so früh wie möglich um ein Zimmer zu kümmern. Es gibt verschiedene Möglichkeiten wie z.B.:

Studentenwohnheim des Studentenwerks Freiburg
Das Studentenwerk Freiburg bietet Unterkünfte in mehreren Wohnheimen: www.studentenwerk.uni-freiburg.de


In einer WG (Wohngemeinschaft): In Freiburg wohnen viele Studierende in Wohngemeinschaften. Das heißt, sie teilen sich die Miete und wohnen zusammen in einer großen Mietwohnung. Private WG-Zimmer finden Sie u.a. im Internet unter www.studieren-in-freiburg.com

Damit Sie sich von Anfang an voll und ganz auf Ihr Studium konzentrieren können, sollten Sie ungefähr zwei bis drei Wochen vor Beginn der Vorlesungszeit in Freiburg eintreffen, um die nachfolgend aufgelisteten Dinge in aller Ruhe erledigen zu können.

 

Anmeldung beim Einwohnermeldeamt

 

Die Anmeldung müssen Sie innerhalb von zwei Wochen nach dem Einzug in Ihre Unterkunft (Wohnung, Wohnheim- oder Privatzimmer etc.) unter Vorlage Ihres Personalausweises oder Reisepasses beim Bürgeramt vornehmen.

Bürgeramt / Einwohnermeldeamt der Stadt Freiburg

Baslerstr. 2
79111 Freiburg
Telefon: 0761- 201 0
Fax: 0761-201 5698
buergeramt@stadt.freiburg.de

 

Beantragung der Aufenthaltserlaubnis

 

Staatsangehörige der EU- und EWR-Staaten bedürfen keiner Aufenthaltserlaubnis. Studierenden aus diesen Ländern wird im Rahmen ihrer Meldepflicht eine Bescheinigung über das Aufenthaltsrecht (Freizügigkeitsbescheinigung) ausgestellt, die gleich bei der Anmeldung im Bürgeramt/Einwohnermeldeamt mit beantragt werden kann.

Studierende aus allen anderen Ländern – auch diejenigen, die ohne ein Visum einreisen können (zum Beispiel aus Japan oder aus den USA) – müssen innerhalb von 90 Tagen nach der Einreise beziehungsweise vor Ablauf der Gültigkeitsdauer des Visums eine Aufenthaltserlaubnis bei Ausländerbehörde beantragen:

Ausländerbehörde der Stadt Freiburg (Amt für öffentliche Ordnung)

Baslerstr. 2
79111 Freiburg
Telefon: 0761- 201 4932

 

Eröffnung eines Girokontos bei einer Bank

 

Um Ihren Zahlungsverkehr (zum Beispiel die Überweisung der monatlichen Miete) reibungslos und kostengünstig abwickeln zu können, ist es sinnvoll, möglichst bald ein Girokonto bei einer Bank zu eröffnen. Sie benötigen dafür Ihren Personalausweis oder Ihren Reisepass sowie die Meldebescheinigung und die Immatrikulationsbescheinigung. Bei den meisten Banken können Sie ein Studenten-Girokonto erhalten, für das Sie keine monatlichen Kontoführungsgebühren zahlen müssen.

Nachfolgende Seiten bieten Ihnen Informationen zum Thema „Leben und Studieren in Deutschland“:

 

Mehr erfahren

Sie können sich für ein komplettes Studium an der KH Freiburg bewerben und einen Studienabschluss erwerben. Allgemeine Informationen zum Studienangebot an der Hochschule finden Sie hier.

 

Infos für Bewerber*innen mit deutschen Zeugnissen (Bildungsinländer)

 

Wenn Sie eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzen, aber eine deutsche Schule besucht haben oder Ihre Hochschulzugangsberechtigung in Deutschland oder an einer deutschen Schule im Ausland erworben haben, sind Sie ein so genannter „Bildungsinländer". Es gelten für Sie die gleichen Bedingungen wie für deutsche Studienbewerber: Sie sind Deutschen bei der Zulassung gleichgestellt und können sich direkt an der KH Freiburg bewerben.

 

Infos für Bewerber*innen mit ausländischen Zeugnissen

 

Wenn Sie EU-Bürger*in sind, d.h. eine Staatsbürgerschaft aus der Europäischen Union haben, können Sie sich direkt an der KH Freiburg bewerben. Hier finden Sie alle Informationen dazu.

 

Infos für Nicht-EU-Bürger*innen

 

Ausländische Studienbewerber*innen aus Nicht-EU-Ländern benötigen für die Bewerbung an der KH Freiburg zusätzlich zu den geforderten Bewerbungsunterlagen folgende Dokumente:

  1. Nachweis der Deutschen Sprache

Unsere Lehrveranstaltungen werden hauptsächlich in deutscher Sprache angehalten. Aus diesem Grund müssen Ausländer mit ausländischen Zeugnissen spätestens bei der Einschreibung an der Katholischen Hochschule Freiburg eine Deutschprüfung nachweisen. Wir akzeptieren folgende Nachweise:

DSH-Prüfung mit Niveaustufe 2 oder Test Daf-Prüfung: Im Durchschnitt aller vier Teilprüfungen muss mindestens die Niveaustufe 4 oder 5 erreicht werden. Alle Teilprüfungen müssen Sie bestanden haben. Mehr Informationen zu den Sprachprüfungen finden Sie auf dieser Webseite

  1. Zugangsberechtigung

Alle ausländischen Bewerberinnen und Bewerber aus Nicht-EU Ländern mit ausländischen Zeugnissen, die an der KH Freiburg ein Studium anstreben, müssen Ihre Unterlagen beim Studienkolleg Konstanz einreichen. Dort wird geprüft, ob die ausländischen Nachweise mit einem deutschen Hochschulzugang vergleichbar sind und es wird eine deutsche Note errechnet.

Das Studienkolleg Konstanz vergibt keine Studienplätze, sondern erteilt eine Zugangsberechtigung. Dieser Nachweis muss fristgerecht zum Bewerbungsschluss bei uns eingehen, damit am Verfahren teilgenommen werden kann.

Bitte beachten Sie, dass für die Hochschulen in Baden-Württemberg das Studienkolleg Konstanz zuständig ist. Wenn Sie die Anerkennung in einem anderen Bundeslandes gemacht haben, setzen Sie sich bitte mit der Infothek (Kontaktdaten rechts) in Verbindung.

Download for ERASMUS+ Incomings
Factsheet

Sie haben Fragen? Sprechen Sie uns an!

International Office, Auslandsstipendien
Naomi Hiroe-Helbing